La lucertola* ... oder Lugano II

13:10 photokraphy 0 Comments


* ist italienisch und heißt: "Die Eidechse"


In Anbetracht dessen, dass die gestrige Zugfahrt doch etwas anstrengend war und wir Urlaub haben, haben wir den Tag heute ruhig angefangen.
Unser Tagesziel war an den See zu wandern und dann da etwas entlang. 
Also sind wir nach dem Frühstück mit Sack und Pack aus dem Hotel raus. Nach ein paar Schritten hab ich dann die Winterjacke zugemacht, weil es doch etwas frisch war. Und Schwupps standen wir schon am Ufer des Lago Lugano. Damit hatten wir das erste Tagesziel erreicht.



Dann sind wir an der Uferpromenade entlang geschlendert, bis auf der anderen Straßenseite die ersten Luxusboutiquen aufgetaucht sind. Dann haben wir die Straßenseite gewechselt und sind durch den historischen Stadtkern von Lugano, der so genannten „Via Nassa“ flaniert. Inzwischen war es auch wärmer geworden und man konnte sich der Jacke entledigen.




Als wir dann Bulgari, Lacoste, Ralph Laureen und Konsorten hinter uns gelassen hatten prangte es vor uns ... unser amerikanischer Gourmettempel mit dem goldenen M. Da es inzwischen auch schon Mittag waren habe wir uns ein Mittagessen zusammengestellt (Puh ... auch das hat 20 Fr. gekostet) und sind schnurstraks auf eine der roten Parkbänke am Ufer. Dort habe ich dann meinen Pulli ausgezogen und in der Sonne meine frittierten Kartoffelstäbchen und meine Fleischfrikadelle im Weichbrötchen genossen.


Um die Kalorien abzutrainieren sind wir anschließend in den „Parco Civico“. Der Park ist wunderschön angelegt und was mich sehr erstaunt hat ist, dass hier schon alles in voller Blüte steht. Zu allererst die Magnolienbäume. Aber auch die Osterglocken ... Alles in allem ein wunderschönes frühlingshaftes Bild.

 


Auf den Rückweg haben wir dann jede Menge Eidechsen gesehen, die über die Felsen gehuscht sind. Einfach faszinierende Tiere. 


Als es dann die Sonne langsam untergegangen ist, haben wir mit qualmenden Socken den Heimweg angetreten.

You Might Also Like

0 Kommentare: