Madonna ... oder Texas III

07:00 photokraphy 0 Comments

Nach dem das gestern mit dem Essen etwas schwierig war, habe ich mich heute mutig in Richtung „Shops at Houston“ (die Mall im 4. Stock) aufgemacht. Allerdings wollte ich auf dem Weg einen Grocery Store (Supermarkt) suchen. Ich hatte davon in der Karte gelesen, machte mir aber wenig Hoffnungen. Unterwegs kamen mir dann ein paar Leute entgegen, die weiße Plastiktüten mit mir unbekanntem Logo bei sich hatten. Also änderte ich die Richtung und siehe da im Erdgeschoss eines Luxusapartment-Hauses fand ich das Paradies ... einen Spezialitäten-Lebensmittelgeschäft. Mit wirklich leckerem Essen ...

Und so gab es gestern eine vegetarische Pizza belegt mit Pesto, Tomaten und Artischocken. Heute gibt es einen selbst zusammengestellten Salat (mit Tomate, Karotte und Pilzen) und dazu mit eine mit Käse und eine mit Spinat und Feta gefüllte Teigtasche. Und zum Nachtisch süßes Teiggedöns aus aller Welt. Ich kann nur sagen "Yummi!" (bis auf die süßen Sachen, da haben sie mal wieder übertrieben)!


Und dann war ja heute Abend noch das Highlight unserer Texas-Reise. Wir waren auf dem Konzert von Madonna. Und ich muss sagen 6 Stunden Spaß für $90, das muss auch erst einmal nachmachen.
Aber von vorne. Das Konzert sollte im Toyota-Center stattfinden. Das ist die Spielstätte des örtlichen Basketball und Hockey-Teams. Diese Center liegt genau auf der anderen Straßenseite. Beginnen sollte das Konzert um 20 Uhr  Ortszeit. Christian hat schon begonnen ab 18 Ur unruhig zu werden. Schließlich war ab 19 Uhr Einlass und wir hatten ja nur reservierte Sitzplätze ... Nun gut. Ich fügte mich meinem Schicksal und so standen wir Punkt 7 Uhr in der Schlange vor dem Eingang. Keine 10 min später saßen wir auf unserem Platz im 2 Rang und freuten uns auf die Show. Und da Vorfreude bekanntlich die schönste ist, bekamen wir sehr viel davon.

Die Bühne ... und wir sind die Ersten ... yeah

Um 19:30 kamen unsere Sitznachbarn zwei sehr nette, aber auch sehr aufgekratzte amerikanische Mami’s. Wir haben uns viel unterhalten über Musik, Namen und Deutschland. Es war sehr lustig. Und plötzlich war leben auf der Bühne ... und es kam ein DJ und Madonnas Sohn ... die beiden haben die Massen angeheizt ... und nach einer guten halben Stunde ohrenbetäubender Charthits-Remixe waren sie wieder weg. Und wir warteten weiter ...

DJ (Martin Solveig) + Madonna's Sohn

Zehn nach Zehn ... die Halle wird voller ... haha

Kurz vor halb 11 (ja ... 22:30) machten dann Geschichten die Runde, dass sie ihre Fans in Dallas (4 Tage vorher) bis 11 Uhr warten lassen hat und dann die Show doch abgesagt wurde. Gedanklich haben Christian und ich uns schon darauf eingerichtet, dass wir an nächsten Tag wieder in diesem Stadion sitzen und sie hoffentlich dann auftaucht ... Gerade als die Stimmung schon sehr resigniert war ... fiel der Vorhang und die Show ging los.




Schatten an der Wand hinter uns



Auch ohne ein Fan von dieser Frau zu sein muss man anerkennen, dass sie viel Einsatz zeigt und die Bühnenshow einfach sensationell ist. Alles in allem langwierig, aber auf jeden Fall sehenswert. Besonders war auf der Bühne immer was los ... hat man sich auf Madonna konzentriert hatte sich der Hintergrund verändert und umgekehrt. Das war anstrengend aber auch faszinierend. Mir persönlich hat besonders gut gefallen, dass in der Mitte der Bühne 4x9 Würfel waren, die man aus dem Boden fahren konnte. Diese wurden als Treppe oder als erhöhte Bühne genommen. Besonders schön sieht man das beim Finale (ich hoffe man kann das Video in Deutschland sehen):


You Might Also Like

0 Kommentare: